Logo Zukunft HSG
Navigation einblenden ↓

Verdichten und Quartier entlasten

Die Immobilienstrategie der HSG hat unter anderem die Verdichtung zum Ziel. Grosse und campusnahe Liegenschaften sollen kleine und abgelegene im Quartier ersetzen.

Mit dem Ziel, wenige dafür grosse Liegenschaften zu nutzen, vollzieht die HSG einen strategischen Richtungswechsel. Dank der Verdichtung und Konzentration von Gebäuden soll der Betrieb auf dem Campus effizienter und kompakter gestaltet werden. Lehr-, Forschungs- und Büroräume sollen nahe beieinander liegen. In der Folge werden der Betrieb sowie der Unterhalt für die Universität kostengünstiger. Zudem wird das Quartier entlastet, da kleine und entfernte Mietliegenschaften abgegeben werden.

Die Immobilienstrategie der HSG enthält folgende zentralen Rahmenbedingungen:

– Lehre und Forschung müssen räumlich nahe beieinander liegen, damit ein Wissenstransfer möglich ist.

– Die einzelnen Gebäude sollen zu Fuss innerhalb von 15 Minuten erreichbar sein. In dieser Zeit, die auf die Unterrichts-und Pausenzeiten ausgerichtet ist, soll es den Studierende möglich sein, den Vorlesungs- oder Seminarraum zu wechseln.

– Grosse Vorlesungsräume setzen besondere bauliche Voraussetzung voraus und werden derzeit am freien Markt kaum angeboten

 

Studierende auf dem Campus 29_Treppen A-Gebäude

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

 Zeichen übrig.