Logo Zukunft HSG
Navigation einblenden ↓

Erweiterung der Universität St.Gallen

Aufgrund ihres dringenden Raumbedarfs soll die Universität St.Gallen (HSG) bis ins Jahr 2025 erweitert werden. Am heutigen Standort Rosenberg sollen die Universitätsbibliothek vergrössert und mehr Lernplätze für Studierende geschaffen werden. Am Platztor soll ein neuer Standort für Lehre und Forschung entstehen. Kanton und Stadt unterstützen dieses strategische Vorhaben, da es der HSG den nötigen Raum für ihre künftige Entwicklung gibt, das Quartier Rotmonten entlastet sowie das östliche Stadtzentrum städtebaulich aufwertet.

Die akute Raumnot an der HSG betrifft nicht nur die Lehre und Forschung, sondern in besonderem Masse auch die Bibliothek, wo es nicht genügend Lernplätze für Studierende gibt, sowie die Verwaltung. Vor diesem Hintergrund wurden ein systematischer Planungsprozess gestartet und Strategien entwickelt. Für die Erweiterung wurden folgende Grundsätze definiert:

Entwicklungsgrösse: 8’000 bis 9’000 Studierende und rund 3’000 Mitarbeitende
Campus-Gedanke: Alle Räumlichkeiten sollen innerhalb eines Perimeters von 15 Geh­minuten erreichbar sein.
Konsolidierung: Das Raumangebot der HSG soll in wenigen grösseren Liegenschaften konzentriert werden.
Forschungsnahes Lernen: Die Universität ist Denkplatz und Forum. Forschungs- und Lehrraum sollen soweit möglich in unmittelbarer Nähe liegen, sodass der Austausch zwischen diesen Bereichen gefördert wird.
Zeitlicher Horizont: Die Erweiterung soll spätestens im Jahr 2027 bezugsbereit sein.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

 Zeichen übrig.